Gartengestaltung: unsere Passion

Die Gestaltung von Gärten liegt uns besonders am Herzen. Kaum ein anderer Bereich verdeutlicht unser Verhältnis zur Natur wie der Garten: Schönheit, Phantasie und das Bedürfnis nach Gestaltung unseres Lebensraumes.

 

  • Sie möchten Ihrem Garten ein unverwechselbares Gesicht geben?
  • Sie überlegen, welcher Stil zu Ihnen und Ihrem Haus passt?
  • Sie fragen sich nach dem richtigen Platz für die Terrasse, den Teich und Ihren Lieblingsbaum?
  • Sie möchten den vorhandenen Platz optimal ausnutzen?
  • Sie freuen sich auf üppige Blütenpracht, sattes Grün und das Spiel von Licht und Schatten an einem warmen Sommerabend?
  • Ihr Garten soll Ihnen stiller Rückzugsort hinter dichten Hecken und Raum für Familie und Freunde sein?
  • Sie wünschen sich eine üppig blühende Wildnis oder eine schlicht und zurückhaltend gestaltete, ruhige Anlage?

 

Wir entwerfen auf der Grundlage Ihrer Wünsche – ausgehend von den Gegebenheiten Ihres Grundstücks wie Lage, Kleinklima und Bodenverhältnisse – ein einmaliges Konzept für Ihren Garten. Daraus entwickeln wir mit Ihnen Schritt für Schritt den fertigen Entwurf Ihres Traumgartens in allen Einzelheiten.

 

Doch damit nicht genug. Wir haben von Anfang an Ihr Budget im Blick und halten die Gesamtkosten bis zum Schluss in dem von Ihnen vorgegebenen Rahmen. Wir schreiben die Arbeiten zu Ihrem Traumgarten aus, finden den besten und preiswertesten Landschaftsbaubetrieb am Markt heraus und überwachen die Arbeiten vom ersten Spatenstich bis zur letzten Rose. Selbstverständlich führen wir auch die Bauabnahme und die Rechnungsprüfung nach den Maßgaben der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) für Sie durch, damit Sie vor bösen Überraschungen sicher sind. Am Ziel angekommen, wartet Ihr Traumgarten als unverwechselbares Original auf Sie.

 

Gute Planung macht sich bezahlt.

Was das alles kostet? Wie alle Architekten haben wir eine Honorarordnung, die HOAI, nach der wir unsere Leistungen abrechnen und die Ihnen unser Honorar transparent macht. Falls Sie es wünschen, arbeiten wir auch zum Festpreis.

 

Wenn Sie Einzelleistungen, wie z.B. die Ausführung selbst in die Hand nehmen möchten, können Sie selbstverständlich auch Teilleistungen wie beispielsweise nur den Entwurf von uns bekommen.

 

Beispiele GÄRTEN

Garten am Hang

 

Aus einer grasbewachsenen Böschung bestand der Garten der alten Fabrikantenvilla mitten in einer ostwestfälischen Mittelstadt. Sieben Meter fällt das Grundstück zum Stadtgraben ab und war außerhalb eines schmalen Streifens rund ums Haus nicht nutzbar. Platz fehlte dem Hausherrn - einem Sammler botanischer Raritäten aus aller Welt – am meisten.

 

Unter dem Einsatz von bis zu drei Meter hohen Stützmauern aus Naturstein konnten der Böschung auf versetzten Ebenen rund 250 qm ebener Fläche abgerungen werden, Platz für Terrassen, Wege, Pflanzflächen und ein Gewächshaus.

Ein Garten auf dem Land

 

Nachdem die pferdebegeisterte Familie das alte Bauernhaus nördlich von Gütersloh nach ihren Vorstellungen saniert und umgebaut hatte, sollte das weiträumige Gelände zu einem Raum der Ruhe und Schönheit werden. Dabei waren sowohl der Stil des alten Backsteinhauses wie auch die ländliche Umgebung prägend für das Design des neuen Gartens. Aus Wohngebäude, Stallungen und einer Remise wurde eine Hofsituation gebildet, die nach klassischem Vorbild mit gebrauchtem Kopfsteinpflaster befestigt und mit einer Rahmenpflanzung aus Eichen und Rhododendren versehen wurde.

 

Zwei großzügig umpflanzte Terrassen am Haus sorgen für geschützte Ruheräume im Freien. Hecken, Gehölze, Stauden- und Kräuterbeete sowie eine Obstwiese trennen oder verbinden die einzelnen Gartenräume, produzieren das ganze Gartenjahr über schmackhafte Dinge

und leiten den Betrachter manchmal unmerklich aus den inneren, hausnahen Gartenbereichen in die umgebende westfälische Landschaft hinaus.

Ein Garten mit Schwimmteich

 

Nach Errichtung des klassischen niedersächsischen Fachwerkhauses auf dem über 3.000 qm großen Grundstück schien die Stilrichtung Bauerngarten folgerichtig festgelegt. Der Wunsch nach einem großen Schwimmteich sowie die Abneigung der Bauherren gegen einen pflegeaufwändigen Garten öffnete jedoch die Tür für ein modernes, geradliniges Gestaltungskonzept, das dem historischen Fachwerkstil des Hauses Rechnung trägt, ohne in romantische Klischees abzurutschen.

 

Der mit großformatigem Sandsteinpflaster befestigte Raum zwischen Haus und Straße dient
als Abstandsfläche, Zufahrt, Eingangsbereich und
Vordergrund für Haus und Garten gleichermaßen.
Er ist zur Straße hin mit Mauern aus historischen
 Ziegeln eines alten Gutshofes abgeschirmt und
bietet Raum für einen Walnussbaum, der zum
Hausbaum heranwachsen soll.

 

Der Weg vom Eingangsbereich an der östlichen
 Hausseite entlang in den Garten führt zunächst an
einem naturnah gestalteten Wäldchen aus Zierkirschen entlang, die mit ihren schirmförmigen 
Kronen – falls sie nicht gerade blühen (weiß-rosa)
 oder ihre prächtige Herbstfärbung zeigen (flammend
gelb-rot) – tanzende Muster aus Licht und Schatten 
auf den dunkelgrünen Waldboden werfen. In diesem
abgeschiedenen Winkel des Gartens liegt das Mal-
Atelier der Hausherrin, ein ehemaliges Backhaus aus
dem 19. Jahrhundert. Zum Garten hin liegt ein 15 m langes Wasserbecken vor den großzügigen Terrassenrhythmisch gegliedert durch vorgelagerte Pflanzflächen mit Gräsern und Taglilien. Von hier wird der Blick frei auf die durch markante Einzelbäume gegliederten Rasenflächen mit den umgebenden Pflanzungen.

 

Auf Höhe der Terrassen angekommen, verwandelt
sich der Weg unversehens in eine Art ›Wasserstraße‹, über die man auf Sandsteinquadern weiter
geht, die von fließendem Wasser umspült sind. Dergestalt auf das Thema Wasser eingestimmt, erreicht 
man über die große Rasenfläche den Teich, der zum
Rasen hin durch eine rhythmisch aufgestellte Reihe
 einzelner Mauerscheiben aus alten Ziegeln
begrenzt ist. Allein die Räume zwischen den
Mauerscheiben geben den Blick auf die im 
Sonnenlicht glitzernde weiträumige Wasserlandschaft frei, die – unsichtbar – in einen Schwimm- 
sowie einen Fischteich getrennt ist. Gleichzeitig
wandelt sich die ›Wasserstraße‹ in einen Holzsteg,
der über die Wasserfläche zu einem Holzdeck führt,
 auf dem ein Pavillon quasi über dem Wasser
schwebt. Beide Teiche weisen dank eines durchdachten biologischen Filtersystems kristallklares
Wasser auf und wirken wie Einer – während auf der
 einen Seite des Steges sich die Menschen im 12 m 
langen Schwimmbereich vergnügen, ziehen auf der 
anderen Seite große Kois ihre Bahnen.

Höke Landschaftsarchitektur
Engelbert-Kaempfer-Str. 8
33605 Bielefeld
Tel. (0521) 557442-0
Fax (0521) 557442-39

 

info(at)hoeke-landschaftsarchitektur.de

 

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Höke Landschaftsarchitektur